Virtuelle Produktentwicklung

​Die virtuelle Produktentwicklung ist eine starke rechnergestützte (Informations- und Kommunikationstechnologie) Entwicklung und wirkt in sehr vielen Branchen ob Automotive, Luftfahrt, Medizin oder im Energiebereich. Bevor es überhaupt zum ersten Prototypen kommt und noch vor dem realen Produktlebenszyklus werden die zukünftigen Produkte als digitales Modell am Computer entwickelt.

Datenmanagementsysteme als Support

 

Moderne Datenmanagementsysteme (PLM, CRM, ERP, SCM, etc ) verbinden die verschiedenen Abteilungen in der virtuellen Produktentwicklung und erleichtern das Zusammenarbeiten mit anderen Unternehmen auf nationaler und internationaler Ebene. Die Globalisierung wird somit auch hier deutlich sichtbar. Durch die Mithilfe der Digitalisierung vermischen sich Kompetenzfelder des Maschinenbaus, der Informatik, Elektrotechnik aber auch der BWL. Da jeder Bereich seine eigene Sprache spricht ist es eine spannende Aufgabe die Kommunikation auch mittels geeigneter Software zu verbinden und die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu stärken. Je nach Phase in der virtuellen Produktentwicklung arbeiten verschiedene Softwareprogramme. Daraus haben sich viele neue Firmen entwickelt die sich auf diese spezielle Geschäftsprozesse konzentrieren um den Produktentwicklungsprozess zu unterstützen. Begriffe wie Internet of Things (IoT), Industrie 4.0 und Digitalisierung sind die Schlagwörter in dieser dynamischen Bewegung.

Gemeinsam vorwärts gehen

Die Hilfsmittel der virtuellen Produktentwicklung haben Prozesse vereinfacht. Die Implementierung erfordert neue IT-Fähigkeiten, das funktioniert nur gemeinsam mit dem Anwender und dem Mitarbeiter.